Zurück   Eidosforum - User helfen Usern - > aktuelle Spiele > Thief, Dark Project > Dark Project: Der Meisterdieb > Dark Project - spielerisch

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.12.2004, 18:37
DreadLord DreadLord ist offline
altes Eisen
 
Registriert seit: 19.11.2004
Frage Verständnisfragen und Ansichten zu Thief 1

Hi

Also als Erstes muss ich sagen, dass jene die meinten ich soll Thief1 jetzt noch durchspielen hatten dabei absolut recht...die Atmosphäre ist trotz des Alters grandios...
(Die Szene im letzten Level, diese eine Höhle mit den Eisflächen und den blauen Kristallen, zusammen mit dem Wind..... (weiß jetzt nicht was das Teil heißt) Geklimper das man beim LG Logo jedesmal hört war so grandios das sie absofort zu den besonderen Erlebnissen meiner Spielegschichte zählt...
(Bei Thief3 hatte ich zwar mehr davon, das liegt aber natürlich am hohen alter von DP)

Nun gut, bevor ich Fragen stelle, sollte jetzt CUTHALION jenes zur Sprache bringen, von dem er sagte, dass er erst davon spricht, wenn ich mit Thief1 fertig bin - also bitte
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.12.2004, 20:47
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist gerade online
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Hab nun Thief1 durchgespielt - lasst die Diskussion über die Story beginnen!

Du kannst Dir die Filme ganz simpel im MediaPlayer anschauen. Such auf der Installations-CD das Verzeichnis "Movies" und klick die einzelnene Dateien darin einfach an.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.12.2004, 22:01
Benutzerbild von Cúthalion
Cúthalion Cúthalion ist offline
blood in the cherry-zone

 
Registriert seit: 13.09.2004
Standard AW: Hab nun Thief1 durchgespielt - lasst die Diskussion über die Story beginnen!

Mir ging es nur um die Sache mit dem Bettler und die habe ich woanders auch schon eingebracht.
__________________
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Jean Genet
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.12.2004, 15:48
DreadLord DreadLord ist offline
altes Eisen
 
Registriert seit: 19.11.2004
Standard AW: Hab nun Thief1 durchgespielt - lasst die Diskussion über die Story beginnen!

Nun gut, meine 1. Frage: Der letzte Level "Im Zentrum des CHaos" ....ist diese Welt eigetnlich schon jene andere "Dimension" von der gesprochen wird, oder ist diese Höhle noch ganz normal auf der Erde??

Es gibt 2 Möglichkeiten:
Entweder das "Zentrum" des Chaos ist einfach irgendwo unter Constatines Haus, und diese Chaos Dimension befindet sich hinter den Portalen

Oder

Das "Zentrum des CHaos" - diese Höhle ist bereits diese Chaos-Dimension und das Tor aus dem die Monster kommen ist einfach so eine Art magische Monster Fabrik...

Meine 2.Frage:
Was genau sollte das letzte Ritual bewirken?
Obwohl auf manchen Seiten etwas von "das Tor in eine andere Dimension öffnen" steht, scheint es im Spiel mehr danach auszusehen als ob er einfach alle Elemente zum "Wüten" bringen wollte....

Meine 3. Frage:
Wenn ich mich nicht irre, gab es ein Blatt im Spiel auf den etwas von dieser Chaos Welt stand....
So in etwa: Diese Welt ist so unbegreifbar, das sie sich am BEsten dadurch erklären ließe, wäre die Chaos Welt unsere normale Welt wie wir sie kennen, so wäre unsere Welt nur ein Gemälde an einer Wand....
ISt das richtig?

Meine 4. Frage:
Wenn der Schwindler ein Gott ist, weshalb muss er dann wie ein kleiner VErrückter ein Ritual durchführen?
Ich meine normalerweise bräuchte er doch nur mit den Finger zu schnipsen und schon wäre alles so wie er sich wünscht....
Ist er nun ein "Gott" oder nicht?

Meine 5.Frage:
Wo kam "das Auge" ursprünglich her, wie wurde es erschaffen und was war der Zweck?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.12.2004, 16:02
DreadLord DreadLord ist offline
altes Eisen
 
Registriert seit: 19.11.2004
Standard Das es den Schwindler wirklich gibt wissen wir, aber....

Edit: Themen zusammengefügt von xxcoy.

glaubt ihr das "der Erbauer" ein Individuum ist?

Es wäre ja möglich es so zu sehen, das der Schwindler der Herrscher über die NAturist, er will die Welt so wie sie wäre, gäbe es keine "intelligenten LEbewesen".....die ganze Welt so wie im Discovery Channel....
(Jedoch, glaubt ihr wenn der Trickster gewonnen hätte, würde die Welt dann einem friedlichen Natur-PAradies gleichen?
Ganz bin ich mir da nicht im Klaren, obwohl er ne "Naturgottheit" ist agiert er doch mehr wie der TEufel selbst und möglicherweise würde die Welt auch dementsprechend aussehen....)

NUn gut, meine eigentliche Frage ist: Gibt es den "Erbauer" ebenfalls als Gottheit, oder ist er nur eine Metapher für die menschliche Intelligenz, die sich vom Willen des Tricksters - von der Natur entfernt?

Geändert von xxcoy (05.12.2004 um 17:18 Uhr). Grund: Gleiches Thema, zwei Threads
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.12.2004, 17:30
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist gerade online
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Also erstmal: Du machst Dir hier Gedanken, die im Grunde kein User beantworten kann. Es ist eben ein Computerspiel, oder hinterfragst Du bei Lara Croft auch, wieso da plötzlich Mumien kreischend durch die Gegend rennen?


Die Logikfehker, die Du oben ansprichst, haben wir in anderen Threads ab und an auch schonmal zwischengehabt.


Das Zentrum des Chaos scheint der Übergang zu einer anderen Dimension zu sein, halb hier, halb dort oder aber es ist bereits auf der anderen Seite, denn Garrett erreicht es durch ein Dimensionentor. Aber klar gesagt wird das nie.


Das Ritual sollte auf eine nicht weiter erläuterte Weise wohl den Untergang der Menschheit heraufbeschwören, dass die Naturkräfte da ihre Finger im Spiel haben würden, ist bei einem Naturgott irgendwie logisch. Ich denke auch, dass das Ritual seine Macht ein für alle Mal gemauert hätte. Er ist immer noch geschwächt.


An das Schriftstück erinnere ich mich nicht.


Die Sache mit dem "Gottsein" ist eine Frage der Interpretation. Wir neigen heute zu einem Allmachtsglauben einer einzigen Gottheit. Alte Religionen habe Gottheiten dagegen sehr menschlich gesehen und sich auch immer gleich ein paar davon gemacht, die sterben und leiden konnten, und deren Mächte meistens auch begrenzt waren. Er ist wohl schon eine Gottheit, aber ob das immer zugleich Allmacht bedeuten muss, ist die Frage.


Ich denke, der Erbauer ist wohl sowas wie unser Jahwe oder Allah oder Manitu in der Sichtweise der Hammeriten. Da es den Schwindler aber definitiv gegeben hat, kann der Glaube der Hammeriten kaum eine Ausschliesslichkeit ihrer Gottheit beanspruchen, auch wenn sie das sicher gerne hätten.
Mit Deiner Metapher liegst Du wohl richtig - Technik gegen Natur.


Allerdings denke ich nicht, dass das, was der Schwindler erschaffen hätte, einem Paradies geglichen hätte. Natur ist sicher etwas Ausgewogenes, aber meist auch grausam. Es ist naiv, sie als das reine Paradiesische zu sehen.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.12.2004, 20:42
Benutzerbild von Cúthalion
Cúthalion Cúthalion ist offline
blood in the cherry-zone

 
Registriert seit: 13.09.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Zitat:
Zitat von xxcoy
Allerdings denke ich nicht, dass das, was der Schwindler erschaffen hätte, einem Paradies geglichen hätte. Natur ist sicher etwas Ausgewogenes, aber meist auch grausam. Es ist naiv, sie als das reine Paradiesische zu sehen.
Gab es nicht in TDS einen Heidentext, der eine Tyrannei des Schwindlers ankündigte? Wenn ich das demnächst finde, poste ich das mal. Ich dächte, da ginge es darum, dass die Heiden alles vorbereiten und ihm dann huldigen, Opfer bringen etc. müssen...
__________________
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Jean Genet
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.12.2004, 00:46
DreadLord DreadLord ist offline
altes Eisen
 
Registriert seit: 19.11.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Zitat:
Zitat von xxcoy
[color=DarkRed]

Ich denke, der Erbauer ist wohl sowas wie unser Jahwe oder Allah oder Manitu in der Sichtweise der Hammeriten. Da es den Schwindler aber definitiv gegeben hat, kann der Glaube der Hammeriten kaum eine Ausschliesslichkeit ihrer Gottheit beanspruchen, auch wenn sie das sicher gerne hätten.
Mit Deiner Metapher liegst Du wohl richtig - Technik gegen Natur..
Hmm, hab jetzt nicht genau verstanden - denkst du nun "Der Erbauer" ist genauso ein Individuum wie der Schwindler oder nur eine Metapher für die menschliche Intelligenz? (abgesehen davon woran die Hammers glauben)

Zitat:
Zitat von xxcoy
[color=DarkRed]
Allerdings denke ich nicht, dass das, was der Schwindler erschaffen hätte, einem Paradies geglichen hätte. Natur ist sicher etwas Ausgewogenes, aber meist auch grausam. Es ist naiv, sie als das reine Paradiesische zu sehen.
Das ist ein schwieriges Thema...Zuerst stellt sich überhaupt die Frage - ist ein normale unberührte Natur überhaupt das Ziel des Schwindlers?
Wir wissen, dass die Methoden des Schwindlers ganz und gar nicht ausgewogen sind - entweder er manipuliert die Natur nur so lange (meine damit das alles schneller wächst, aggressiver ist, Pflanzen sich von Blut ernähren... etc) nur um gegen die Hammeriten überhaupt eine Chance zu haben, nur um dann wenn die Zivillisation geschlagen würde wieder einzubendeln und die Natur in der Form gedeihen zu lassen wie wir sie kennen.

Oder aber, selbst wenn die Zivillisation zerstört ist, lässt der Schwindler aller unnatürlich aggressiv weitergedeihen - dies würde aber bedeuten das er ganz und gar nicht an einer unberührten Natur wie wir es kennen interessiert ist, sondern nach Tot und Zerstörung aus sein (Die Welt ein einziger weiter Misthaufen, überzogen von krebsartigen Gewächsen und korrupten Kreaturen...)

Nun, wie ist das?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.12.2004, 07:11
Benutzerbild von Cúthalion
Cúthalion Cúthalion ist offline
blood in the cherry-zone

 
Registriert seit: 13.09.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Zitat:
Zitat von einem Lied der Heiden
Trinke den Met und freu' dich am Leben, bis der Ernter kommt um dir dieses zu nehmen.
Das :arrow: meinte ich. Sagt ja schon einiges über den guten alten Schwindler aus...
Zitat:
Zitat von DreadLord
Hmm, hab jetzt nicht genau verstanden - denkst du nun "Der Erbauer" ist genauso ein Individuum wie der Schwindler oder nur eine Metapher für die menschliche Intelligenz? (abgesehen davon woran die Hammers glauben)
Ich denke, sie meint, dass die Hammeriten kaum glauben können, dass es nur ihren Erbauer gäbe, wenn der Schwindler sich sogar schon manifestieren konnte. So einfach. Trotzdem scheint mir der Erbauer von beiden größere Macht zu besitzen.
Zitat:
Die Welt ein einziger weiter Misthaufen, überzogen von krebsartigen Gewächsen und korrupten Kreaturen...
Nun, wie ist das?
Unschön, auf jeden Fall, aber noch nicht heidnisch...
__________________
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Jean Genet
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.12.2004, 08:09
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist gerade online
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Was hat das Wort "korrupt" in diesem Zusammenhang zu bedeuten??
Wer besticht denn die Kreaturen? Die Mafia? Die englische vielschichtigere Bedeutung des Wortes ist im deutschen nicht so gut anwendbar.

Was den Rest angeht, hat Cuthalion recht, aber ob der Erbauer ein Individuum oder eine Illusion der Hammeriten ist, wer weiss? Es geht ja schliesslich um Glauben.
Dennoch, wenn es den Gott der Heiden als Person gibt, warum soll es den der Hammeriten nicht ebenso als Person geben?
Eine abstrakte Idee schliesse ich im Grunde aus, denn dann hätte auch der Schwindler nicht abgehoben werden dürfen aus dieser Abstraktion.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 06.12.2004, 10:05
DreadLord DreadLord ist offline
altes Eisen
 
Registriert seit: 19.11.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Zitat:
Zitat von Cuthalion
Das :arrow: meinte ich. Sagt ja schon einiges über den guten alten Schwindler aus...
hmmm die Sache ist doch wirklich undurchsichtig...
auf der einen Seite macht ihn das "natürlich" und "fair", doch wenn man an sein Ritual denkt sieht die Sache ganz anders aus....
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.12.2004, 21:36
Benutzerbild von Cúthalion
Cúthalion Cúthalion ist offline
blood in the cherry-zone

 
Registriert seit: 13.09.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Also ich glaube, das wirkt nicht sonderlich "fair" - und "natürlich" ist es auch, wenn man so will, wenn man reihenweise Menschen erschlägt, denn die verrotten ja und geben den Pflanzen Nährstoffe etc... Mir erklärt sich nur so recht, was sich die Heiden von ihrem Glauben erwarten, wenn sie sich bis zur Ankunft des Honigmachers abrackern und das ganze danach vielleicht noch verschärfter wird. Von Belohnung habe ich noch nichts gelesen.
__________________
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Jean Genet
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.12.2004, 13:23
DreadLord DreadLord ist offline
altes Eisen
 
Registriert seit: 19.11.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Zitat:
Zitat von Cuthalion
Also ich glaube, das wirkt nicht sonderlich "fair" - und "natürlich" ist es auch, wenn man so will, wenn man reihenweise Menschen erschlägt, denn die verrotten ja und geben den Pflanzen Nährstoffe etc... Mir erklärt sich nur so recht, was sich die Heiden von ihrem Glauben erwarten, wenn sie sich bis zur Ankunft des Honigmachers abrackern und das ganze danach vielleicht noch verschärfter wird. Von Belohnung habe ich noch nichts gelesen.
Du meinst also der Schwindler will die Welt NICHT so wie sie ohne Menschen wäre sondern noch viel chaotischer als es "natürlich" wäre?
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.12.2004, 21:30
Benutzerbild von Cúthalion
Cúthalion Cúthalion ist offline
blood in the cherry-zone

 
Registriert seit: 13.09.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Wenn ihm alle Heiden bzw. Menschen dienen, was soll da chaotisch sein? Das allein wird es nicht sein. Allerdings sind vom guten Constantine nicht so viele Welteroberungspläne überliefert worden...
__________________
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Jean Genet
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.12.2004, 21:44
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist gerade online
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Ich denke, es macht auch gar keinen Spass, Herrscher zu sein, wenn man alle Untertanen getötet hat...
Aber insgesamt denke ich, der Schwindler hat ein schönes und ein hässliches Gesicht wie die Natur. Er würde nicht das Paradies erschaffen, sondern das natürliche Geben und Nehmen.
Allerdingst will nicht jeder in die Steinzeit zurück, und er ist nicht sehr tolerant denjenigen gegenüber, die der Natur etwas abzutrotzen versuchen.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.12.2004, 21:48
Benutzerbild von Cúthalion
Cúthalion Cúthalion ist offline
blood in the cherry-zone

 
Registriert seit: 13.09.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Aber er ist für das Gleichgewicht da und verhindert, dass alles noch weiter technisiert wird. So einen hätten wir spätestens vor 550 Jahren gebraucht...
__________________
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Jean Genet
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 08.12.2004, 21:52
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist gerade online
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Ich muss auch sagen, dass ich den Schwindler von der Intention her als die akzeptabelste extremistische Kraft ansehe- vor allem im zweiten Teil wird eine Seite von ihm sichtbar, die es wert wäre, dafür zu kämpfen.
Aber er setzt die modernen Menschen unter Zugzwang, weil er nur ihr Verderben will. Sich mit ihm zu arrangieren, war keine Option für Garrett. Und er hätte es auch nicht getan.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.12.2004, 22:20
Benutzerbild von Cúthalion
Cúthalion Cúthalion ist offline
blood in the cherry-zone

 
Registriert seit: 13.09.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Um mal den Waldfürsten persönlich zu zitieren:
Zitat:
Die Welt, die ich kannte, war ein Ort der Magie -- voller Geheimnisse, und von furchtbaren, prächtigen Wesen bevölkert. Die Menschen, die auf ihr lebten, enzündeten ihre Feuer und erschraken vor dem, was jenseits des schwachen Lichtscheins im Dunkeln kroch und lauerte. All ihre Träume, Hoffnungen und Schrecken entstammen jener Finsternis. Jetzt, da die Mächte des "Fortschritts" die Wiesen mit Ziegeln und Pflastersteinen überziehen, da sie die majestätische Größe der Bäume durch wuchtige und schwere Bauten ersetzen, erhellen sie die Welt mit elektrischem Licht. Wenn die Schatten aber verdrängt werden, verliert der Mensch die Fähigkeit zu träumen und sich zu fürchten. Die Nacht, einst Quell des Unbekannten, wird zur bloßen Abwesenheit der Sonne.

Ich habe einen Plan erdacht, die Dunkelheit wieder herbeizurufen, die Fähigkeit zum Träumen und die Herrschaft der Angst neu zu beleben. Und wenn mein dunkles Projekt verwirklicht ist, werden sie ihren Herrn wieder fürchten und lieben.

-Constantine
Wir haben es also durchaus mit einem Tyrannen zu tun (und die waren ja nicht immer böse, aber der hier bestimmt).
__________________
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Jean Genet
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 03.01.2005, 00:23
Kikkoman Kikkoman ist offline
Junge Hasen
 
Registriert seit: 16.11.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Zitat:
Zitat von Cuthalion
Um mal den Waldfürsten persönlich zu zitieren:

Wir haben es also durchaus mit einem Tyrannen zu tun (und die waren ja nicht immer böse, aber der hier bestimmt).
Verdammt der Waldfürst hat peinlich recht. Man muss nur sehen was zuzeit im Nachrichten, dann versteht man seine Aussage.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 03.01.2005, 10:42
Benutzerbild von Cúthalion
Cúthalion Cúthalion ist offline
blood in the cherry-zone

 
Registriert seit: 13.09.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Ich will mal bezweiflen, dass es sich dort um den Schwindler handelt (obwohl in seiner letzten Beschwörung glaube ich das Wasser auch zum Überfluten angeregt wird). Aber die Anhäufung von Naturextremen in letzter Zeit (regelmäßige Hurricans über Florida, Jahrhundertflut in Sachsen, Tornados in Sachsen-Anhalt, Überschwemmung in Südostasien...) wirkt schon seltsam.
__________________
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Jean Genet
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 03.01.2005, 10:54
Benutzerbild von Blood-Angel
Blood-Angel Blood-Angel ist offline
~*Engel fliegen einsam*~
 
Registriert seit: 15.12.2004
Ort: Hildesheim
Idee AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Wow ma ein paa nette Worte über Constantin


Zitat:
Zitat von Kikkoman
Verdammt der Waldfürst hat peinlich recht. Man muss nur sehen was zuzeit im Nachrichten, dann versteht man seine Aussage.

Um ma meinen Senf dazu zu geben ich glaube er sieht sich eher als retter der Erde (kennt einer X-die Serie[animie] da gibt es himmeldrachen(engel) und erddrachen(engel) die himmelsdrachen wollen die menschen schützen die erddrachen wollen die welt von den menschen schützen) ich wür Constantin also eher als Erddrachen sehn der die Welt vor dem totallen Untergabg schützen will, die Menschen sind ihm eigentlich egal, wenn si ihm helfen(heiden) dann is das toll wenn nicht auch egal. Er kümmert sich um sein eigenes volk Lebewesen die der natur verbunden sind, obwohl ich glaub das er die Heiden für ihre dienste verschohnen würde aber den rest der Städter mit ihrer technick einfach ausrotten würde.
um eine Welt zu schaffen die nicht vom Metall sondern von der natur beherrscht wird.
__________________
~*~ Wenn Engel reisen, scheint die Sonne ~*~

Wenn lieben leiden heißt, so will ich leiden Tag und Nacht.
Wenn lieben weinen heißt, so will ich weinen Tag und Nacht.
Wenn lieben warten heißt, so will ich warten Tag und Nacht.
Wenn lieben vergessen heißt, dann will ich nicht lieben.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 03.01.2005, 11:12
Benutzerbild von Cúthalion
Cúthalion Cúthalion ist offline
blood in the cherry-zone

 
Registriert seit: 13.09.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

...und zum Abschluss spielt nicht Eric Brosius; sondern Within Temptation zelebrieren ihr Mother Earth...

Obwohl die Sache ansich wohl bestimmt hinhaut bzw. in den Rahmen der möglichen Interpretationen passt. Da wir hier aber sicher wieder an die Grenzen der nützlichen Diskussionen stoßen (wer weiß schon was, oder ob überhaupt sich die Entwickler, vornehmlich Terri Brosius, wie ich annehme, mehr dazu gedacht haben). Dann diskutieren wir lieber - dem Thema entsprechend - über andere Aspekte der Story.
__________________
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Jean Genet
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 22.01.2005, 22:23
Viktoria Viktoria ist offline
Junge Hasen
 
Registriert seit: 22.01.2005
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Gut, dann fange ich mal damit an: Viktoria!

Sie war ein "Verwandter" des Waldfürsten, da auch sie ihre Wurzeln von dort hatte.
Aber was gibt es genaueres über sie? Was weiß man?

Im ersten Teil von Thief fand ich ein paar Schriften an verschiedenen Orten.
Sie pflegte wohl (natürlich in ihrer menschlichen Gestalt) Kontakte zum Adel.

In Lord Baffords Anwesen fand ich in seiner Bibliothek eine Schriftrolle mit einem Inhalt: "Wegen Eurer Viktoria noch nichts neues. Aber so viel Spuren ich von der gefunden habe, wandelt sie wohl 3 Zentimeter über der Erde."

Und im Haus von Ramirez im Keller in einer Truhe (wo der zwiellichte Adelige auch sich befindet), habe ich eine Schriftrolle gefunden, in der etwas über Viktoria stand. Es war etwas mehr, darum kenne ich den gesamten Inhalt nicht genau auswendig. So etwas wie, daß sie wohl etwas mit dem Orden der Ranke zu schaffen hat. Der Orden der Ranke. Damit ist wohl umgänglich das Heidentum gemeint. Das ist ja wohl alles ein bisschen gewiß ... Denkt nur an den Wald im zweiten Teil, wo man auf Viktoria stößt ...

Wie sollte man Viktoria einordnen? Sie lebt im Wald, mit ihren untertanigen Bäumen und noch anderen magischen Wesen. Sie lebt mit den Mächten der Natur. Das schließt die Heiden mit ein. Denn ihr Ort war auch der Zufluchtsort der Heiden, und in ihren Schriftrollen wird sie erwähnt ...

Was unterscheidet sie von Constantine? Man könnte meinen, auch sie wäre ein Waldfürst. Aber er ist nur der einzige Waldfürst.
Viktoria ist ein weiteres Geschöpf der Natur, und Constantine ein Gott, der noch über ihr steht? Was ist das Bild?

Sie steht natürlich auf der Seite des Waldfürsten, denn im ersten Teil bildeten sie zusammen das böse "Paar".


Und auch jetzt zu einer Person, die mich sehr interessiert und die ich eben schon ansprach: Ramirez. Das finde ich so sehr faszinierend.

Er ist sehr wohlhabend, wenn man sich einmal sein großes Anwesen genauer ansieht.
Er ist ... ein wenig wahnsinnig ... wenn man bedenkt, daß er sich unten im tiefen Keller zwei Burricks als Haustiere hält.
Sogar Garrett sagte, als er praktisch ihnen ins Anlitz sah: "Welcher Wahnsinnige hält sich solche Biester als Haustiere?"
Im Garten, wo man in der Mitte auf den Brunnen trifft, kann man zwei Wachen bei einem Gespräch belauschen: (Original)
"Du darfst dich also demnächst um die Monster kümmern ..."
"Wieso? Warum ich?"
"Der Chef meint, seine Haustiere bekommen nicht genug ... Lieeebe. Du wirst ihnen bald den Bauch kraulen."
"Lieber kündige ich. Wirst schon sehen."

Einen kleinen Eindruck bekommt man ja schon.

Und irgendwo im Haus hat Ramirez eine Schrift verfasst, wo stand, daß seine beiden Lieblinge nur rohes Fleisch bekommen und etwas anderes würde ihren empfindlichen Magen schaden ... Ziemliche Tierliebe zeigt da der Herr.

Außerdem hört man im zweiten Teil von Thief, im Haus des Sheriffs ein Wachengespräch, daß Ramirez ein Pate der Stadt ist. Daß er also zu anderen Teilen der Stadt eine besonders enge Beziehung pflegt.

Und er wurde auf den Ball von Angelwatch eingeladen. Im Gästebuch stand, daß er auf die Einladung keine Antwort gegeben habe.

Er hat mit Lord Bafford einen Vertrag geschlossen. Natürlich hat es nur etwas mit Geld zu tun und eigenen Nutzen. Worum es geht, müßte ich nochmal in Ramirez Büchern und Schrifte nachschauen.

Ramirez ist sehr zwielichtig. Er hat viele Einflüsse. Aber er hat wohl viel Dreck am Stecken ....
Er hat eine Menge gefährliche Schlägertypen, die für ihn arbeiten ... und er betreibt Geschäfte in der Unterwelt ... Er besticht auch bekanntlich Wachleute in anderen Vierteln ... Er ist wirklich sehr zwielichtig, und ich glaube, daß Shoalsgate ihn auch im Auge hatte. Er gehört wohl zu den zwielichtigsten Adeligen der Stadt.

Warum wollte Ramirez ihn aus dem Weg haben?
In seinem Buch stand drinn: "Garrett, "Freier". Anteil dreimal verweigert. Habe Quinsen und Jackow losgeschickt, um ihn ein Kopf kürzer zu machen."

Weiß man, um was für einen Anteil es ging?

Außerdem habe ich den Film für die Mission "Mörder" nicht wirklich verstanden. Für mich hatte es keinen wirklichen Zusammenhang.
Im Film sprach Garrett: "Nach dem Verkauf des Horns hatte ich etwas Geld übrig. Jetzt sollte neues Werkzeug her. Farkus ist einer der wenigen Händler, die es riskieren, einem Freien wie mir Ware zu verkaufen. Er verlangt hohe Preise, aber lieber zahle ich die, als daß mich so gennante Stadtwächter herumkommandieren, die sich ihre Prozente abzweigen. Sei Jahren drängen sie, ich soll eine ihrer Gilden beitreten, aber ich habe keine Interesse. Vielleicht geben sie es auf ..." Mehr konnte ich beim besten Willen nicht heraushören, weil da Garrett für mich zu furchtbar nuschelte.
Zuletzt sagte er wieder deutlicher: " ... nichts womit ich mit Vorsicht und ein bisschen Glück nicht zurechtkäme. Und das neue Glück scheint endlich auf meiner seite zu sein."

Dazu mal ein paar Fragen:

1.) Was hatte es denn mit mit dem Film auf sich? Daß Garrett sich das neue Werkzeug zugelegt hatte, oder machte er da noch ein paar andere Andeutungen?

2.) Was sagte Garrett noch in der Lücke, die ich eben nicht füllen konnte? Ich kann es wirklich beim besten Willen nicht richtig hören, er nuschelt für mich zu stark.

3.) "... als daß mich so gennante Stadtwächter herumkommandieren, die sich ihre Prozente abzweigen Sei Jahren drängen sie, ich soll eine ihrer Gilden beitreten, aber ich habe keine Interesse. ." Meinte er damit wen bestimmtes, oder nur allgemein Stadtwächter?

4.) Meine Grundfrage, hat Garrett in dem Film irgend etwas angdeutet, daß es ein paar Konflikte gab, die dazu führten, daß Ramirez oder irgendwer ihn aus dem Weg haben wollte? Im Film sah man immerhin ein paar bewaffnete Zwielichtige und zuletzt so einen Zettel an der Wand, der mit einem Schwert angenagelt wurde.
Was hatte das eigentlich zu bedeuten?
Ursprünglich wollte Garrett mit seinem neuen Werkzeug, den Dietrichen, sich an größere Herausforderungen heranwagen und sich den Tempel der Hammeriten vornehmen.
Und da die Sache sowieso mit den beiden geschickten Mördern von Ramirez dazwischen kam, wäre der Film über die ursprünglich geplante Mission unnötig gewesen, und sattdessen kam das im Vorspann.
Also, was war das eigentlich?
__________________
"Ehrlichkeit ist menschenfreundlich, lohnt sich aber nicht!" - Garrett's Zitat
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 22.01.2005, 22:33
Benutzerbild von Cúthalion
Cúthalion Cúthalion ist offline
blood in the cherry-zone

 
Registriert seit: 13.09.2004
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Er sagt (bei mir eigentlich ganz deutlich): "Vielleicht werden sie auch noch massiver drohen."

Wenn mit den Stadtwächtern auch Ramirez gemeint sein sollte (bzw. er dahinter steckt), könnte man es so deuten, dass er vielleicht Garrett unter seine Fittiche nehmen wollte, was nebenbei ziemlich dreist und selbstüberschätzend ist. Da Garrett in abgewiesen hat, stellt er sich nun als Feind heraus - und Feinde hat Ramirez nur wenige und auf jeden Fall nie besonders lange, wie es scheint. In der Beziehung macht ein Video mit Hinweis auf die Stadtwächter, neben der Funktion als Hintergrundinformation, vor der Ramirez-Mission Sinn.
__________________
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Jean Genet
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 22.01.2005, 23:38
Viktoria Viktoria ist offline
Junge Hasen
 
Registriert seit: 22.01.2005
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Standard AW: Thief 1 : Diskussion über die Story!

Aha, okay. Das leuchtet auch ein ...

Und jetzt zum Rest von meinem vorigen Post, bin ganz Ohr
__________________
"Ehrlichkeit ist menschenfreundlich, lohnt sich aber nicht!" - Garrett's Zitat
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.