Zurück   Eidosforum - User helfen Usern - > Dies und Das > Smalltalk

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #976  
Alt 26.11.2013, 18:31
Benutzerbild von Doctor Jones
Doctor Jones Doctor Jones ist offline
Adeptus Mechanicus
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Hamburg
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Whut, was soll Peta denn gegen Videospieler haben haben??? Dem Klischee nach konsumieren die doch meistens keine Tiere, sondern eher Cola, Chips und Tabakprodukte.
__________________
"Eyes without life, maggot-ridden corpses, mountains of skulls. These are some of my favourite things! "

Skynet to his human creators...
Mit Zitat antworten
  #977  
Alt 26.11.2013, 21:18
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist offline
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard

Peta verhält sich insofern nicht anders als so gut wie alle anderen Tierheime in Amerika auch. Allerdings treten Peta-Aktivisten mit Begeisterung den falschen auf die teuer pedikürten Füße und deshalb hängt das jetzt in großen Lettern auf Titelseiten, als wäre es eine Peta-Erfindung. Gibst Du in Amiland ein Tier ins Heim, hat es maximal ein paar Wochen zu leben. Wird es nicht adoptiert in der Zeit, war's das. Dafür jetzt ausgerechnet die verantwortlich zu machen, die das Problem an den Wurzeln angehen wollen, ist schon ein Paradestück der erfolgreichen Massenmanipulation.

Zum Mythos No-Kill, den haben wir nichtmal hier. Mit gutem Grund.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #978  
Alt 25.10.2015, 12:57
Benutzerbild von Doctor Jones
Doctor Jones Doctor Jones ist offline
Adeptus Mechanicus
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Hamburg
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Bin mir nicht sicher Elchjagd mit GoPro-Kameras unter Tierquälerei fällt aber ich poste es mal hier (zumindest die Hündin hatte ja auch unter den GoPro-Versuch zu leiden).

Jagdhündin Klara soll mit GoPro-Kamera zeigen, wie sie Elche aufspürt und erlegt. Stattdessen trifft sie auf zwei Wölfe und ein Jurassic Fight entbrennt:

https://www.youtube.com/watch?v=u1zCNH_oN2Q

VORSICHT, nichts für schwache Nerven, da die arme Hündin ab der zweiten Hälfte des Videos den kürzeren zieht und beinahe bei lebendigen Leibe aufgefressen wird. Interessant isst es aber die Taktik der Wölfe zu beobachten. Sie lassen die angriffslustige Jagdhündin andauernd in's leere laaufen und wirken schon fast wie ängstliche Waschlappen und nachdem sich die Hündin ausgepowert hat und die Wölfe die Angriffsmuster der Hündin studieren konnten, schlagen die Wölfe umso brutaler zu.
Die ganze Story hier:

http://www.bento.de/gadgets/woelfe-i...ckieren-77120/
__________________
"Eyes without life, maggot-ridden corpses, mountains of skulls. These are some of my favourite things! "

Skynet to his human creators...
Mit Zitat antworten
  #979  
Alt 04.12.2015, 12:01
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist offline
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Ich muß warnen; das folgende Video ist ausgesprochen harter und blutiger Stoff, vor allem am Ende.

Aber es sollte einem klar sein, dass das Kalbssteak auf dem Teller und die Milch im Becher im schlimmsten Fall sowas finanzieren. Übrigens nicht nur mit Kälbern, sondern unter Garantie auch mit Lämmern und allem anderen, was wir meinen, bereits im Babyalter essen zu müssen.

Wer sein Fleisch am liebsten für'n knappen Euro im Supermarkt kaufen will und wem egal ist, wo die Milch herkommt, sollte es sich in jedem Fall ansehen, denn der finanziert solche Vögel mit. Denkt nicht, das sei ein neuseeländisches Problem, das ist ein meschliches Problem. Wenn Ihr auf Fleisch und Milch nicht verzichten möchtet, tut den Tieren den Gefallen und kauft beim Biobauern.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone


Geändert von xxcoy (04.12.2015 um 12:04 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #980  
Alt 04.12.2015, 19:43
Benutzerbild von Doctor Jones
Doctor Jones Doctor Jones ist offline
Adeptus Mechanicus
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Hamburg
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Neben Bio-Produkten kann man im Herbst auch noch auf Wild umsteigen. Rehe und Wildschweine haben zwar einen starken, intensiven Geschmack, der nicht für jedermann was ist aber bevor sie geschossen werden, leben sie ja in der Freiheit und müssen Raubtiere in Form von Höhlenlöwen, Wölfen und Bären nicht fürchten (also eigentlich ein relativ entspanntes Leben in Freiheit).
__________________
"Eyes without life, maggot-ridden corpses, mountains of skulls. These are some of my favourite things! "

Skynet to his human creators...
Mit Zitat antworten
  #981  
Alt 04.12.2015, 20:23
Benutzerbild von Indiana Jones
Indiana Jones Indiana Jones ist offline
⬆️⬆️⬇️⬇️⬅️➡️⬅️➡️🅱️🅰 ️

 
Registriert seit: 13.04.2006
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Wild schmeckt geil, kann ich nur empfehlen.

Ohne das Video gesehen zu haben, sollte einem der gesunde Menschenverstand doch sagen, dass günstige Ware (nicht nur tierische Nahrungsmittel) unmöglich unter idealen, fairen und humanen Voraussetzungen produziert werden können.
__________________
Mit Zitat antworten
  #982  
Alt 04.12.2015, 22:21
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist offline
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Sorry, aber wenn ich so manchem Jäger aus meiner beruflichen Klientel zuhöre, wie er stolz berichtet, das angeschossene Tier nach höchstens 45 Minuten, die es röchelnd im Gebüsch lag, sogar gefunden und getötet zu haben, ist das nichtmal ansatzweise besser.
Der saubere Blattschuß ist wohl kaum garantiert - aber von einem Rudel Hunde an allen Vieren die Muskeln und Sehnen durchgebissen zu kriegen und festgehalten zu werden (ich rate jedem, der das harmlos findet, sich mal ordentlich für ein paar Minuten von einem Hund beissen zu lassen) und dann einen ordentlichen Messerstich in die Kehle zu kriegen.
Also btw das, was am Ende dieses Clips auch geschieht, nur ohne den Schlag auf den Schädel, den das Untier im Video wenigstens noch ausführt.

Wer meint, täglich Fleisch essen zu müssen, sollte selber schlachten. Das heilt rasant den Glauben, das Leid wäre eindämmbar und der Tod des Tieres nicht genauso hart für es wie unserer für uns ist.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #983  
Alt 14.07.2017, 19:37
Benutzerbild von Doctor Jones
Doctor Jones Doctor Jones ist offline
Adeptus Mechanicus
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Hamburg
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Naturfilmer für Dokus filmt Affen, Kamera wird vorübergehend unbeaufsichtigt gelassen, ein Affe nimmt die Kamera in die Hand und mach versehentlich ein Selfie, das mittlerweile einen Social Medias einen gewissen Kultfaktor erreicht hat.
Peta allerdings ist der Meinung, das der Filmer und Fotograf mit der Veröffentlichung des Fotos gegen die Eigentumsrechte des Affen verstoßen hat und klagt so lange, bis der Naturfilmer finanziell bankrott ist:

https://www.welt.de/vermischtes/arti...ruinierte.html

Inzwischen muss man ja wirklich ein bisschen Angst vor Peta haben. Das kann einem jederzeit im Urlaub als Urlauber passieren, wenn man ahnungslos ist.
Man stelle sich da nur vor: Man lässt beispielsweise im Urlaub in Neuseeland mal kurz die Kamera liegen, einer der für ihre Neugierde berüchtigten Keas schnäbelt mal kurz mit der Kamera und schießt ein Selfie und dann lädt man das Bild nichtsahnend auf Instagram hoch und wird dafür von der Internetgemeinde ohne Ende gefeiert und gelikt bis es auch Peta mitbekommt und dann wirste auf einmal jahrelang von denen so lange verklagt, bis du blank bist, weil Du ja die Rechte des Keas verletzt hast........


Was es die Absurdität von Pea angeht, erinnert mich an diese nicht mehr ganz so neue News, wo Pea in 'nem öffentlichen Brief dem Konzern von Games Workshop schwere Vorwürfe darüber macht, das die Space Wolves und Chaos Space Marines (letztere sind Okkultisten, deren Taten und Rituale jeden Stephen King Horror in den Schatten stellen) aus Warhammer 40000 einen schlechtes Vorbild für Kinder und Jugendliche abgeben würden, wenn sie immer mit ihren Umhängen aus Tierfellen herumlaufen.

http://www.pcgames.de/Warhammer-Spie...teren-1219523/
__________________
"Eyes without life, maggot-ridden corpses, mountains of skulls. These are some of my favourite things! "

Skynet to his human creators...
Mit Zitat antworten
  #984  
Alt 18.07.2017, 13:50
Benutzerbild von Indiana Jones
Indiana Jones Indiana Jones ist offline
⬆️⬆️⬇️⬇️⬅️➡️⬅️➡️🅱️🅰 ️

 
Registriert seit: 13.04.2006
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

PETA hat doch echt einen Knall! Die Eigentumsrechte des Affen verletzen... War es nicht so, dass es okay ist, Fotos und Videos von anderen Leuten (nicht Tieren) zu veröffentlichen, so lange diese nichts dagegen haben? Hat PETA den Affen gefragt oder handeln sie einfach so ungefragt in seinem Namen?

Und das mit den Wahammer-Fellkragen ist auch schwerstens bekloppt. Sollten dann nicht auch viele Fantasy-Werke verboten werden? Denkt PETA, Warhammer richtet sich an Kinder und diese könnten den Unterschied zwischen Realität und Fiktion nicht unterscheiden?
__________________
Mit Zitat antworten
  #985  
Alt 19.07.2017, 00:49
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist offline
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Wo steht da was von Eigentumsrechten? Hab ich nicht gefunden.
Dass in vielen Filmen und Spielen das Tragen von Pelz als "urtümlich" und "authentisch" dargestellt und durchweg positiv belegt wird, finde ich auch nicht den Hit.
Aber es ist halt Fantasy, solange die Leute sich klarmachen, dass das heute nichts mit Notwendigkeit und eine Unmenge mit brachialer Tierquälerei zu tun hat, wird wohl kaum deshalb seine Weltsicht ändern.

Ich muß ehrlich sein, dass ich die Hetzjagd auf PETA nicht gern sehe und ausgerechnet im Thread über Tierrechte auch ehrlich nicht sehen will.
Wer sich mit den Meldungen vornehmlich erzkonservativer Portale über die Organisation auseinandersetzt und ihren Ursprung mal wirklich recherchiert, weiß, dass diese gut finanzierte und organisierte Rufmordkampagne von einigen riesigen republikanischen Organisationen ausging, die massive, millionenschwere Pfründe in Fleischindustrie und anderen gloriosen Errungenschaften menschlicher Zivilisation haben, die dafür sorgen, dass wir unser Fleisch für ein Euro neunundneunzig, unser Freilaufend-Scam-Ei für 'n paar Cent und unsere Echtlederstiefel und coolen Rapper-Pelze für unter 200 Ocken kriegen - China und seine vergasten Straßenhunde machen's möglich.

War auch recht einfach, weil Amis ein Problem mit Lesen, Schreiben und Logik haben und deshalb ein paar tausend Tiere vor der Tür einer Tierrechtsorganisation - im Grunde also einem Büro - abgeladen haben, nicht einer Tierauffangstation.
Und sich dann gewundert haben, dass die nicht zuständig war und die Aussetzlinge an normale, unter anderem euthanasierende amerikanische Tierheime (die Überzahl in den Staaten) gegeben hat. Vereinfachen wir das doch auf "Peta tötet Tiere" und schwupp- das Stigma ist geboren.

Um es kurz zu machen, ohne Spinner wie die von Peta gäbe es viele Änderungen heute nicht. Genausowenig wie es hier Naturschutz ohne damals teils ziemlich spinnerte Grüne oder Rechte für Frauen ohne weitgehend bekloppte Feministinnen, Rechte für die LGBT-Community ohne sehr eloquente und laute Protestierer gegeben hätte. Denn leise Leute ändern in unseren verkrusteten Strukturen gar nichts mehr. Schon gar nicht in den USA mit ihrem Raubtier-Lobbyismus, aber auch hier nicht, wenn die Beziehungen der Reichen verschachtelt genug sind.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #986  
Alt 19.07.2017, 01:15
Benutzerbild von Indiana Jones
Indiana Jones Indiana Jones ist offline
⬆️⬆️⬇️⬇️⬅️➡️⬅️➡️🅱️🅰 ️

 
Registriert seit: 13.04.2006
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Hier:
Zitat:
Der Tierschutzorganisation Peta reichte das Urteil nicht. Die Organisation beharrt darauf, dass der Affe ein Recht am eigenen Bild habe.
Okay, nicht "Eigentumsrechte", sondern "Uhrheberrechte". Ändert aber nichts an der Fragwürdigkeit der ganzen Aktion.

Und in Filmen und vor allem Spielen werden wohl kaum in 100% der Fälle echte Pelze verwendet. Aber wenn man die Vergangenheit authentisch darstellen will, kommt man um gewisse Dinge eben nicht drum herum.

Und bitte nicht falsch verstehen: Ich habe nichts gegen PETA, aber einige Mitglieder dieser Organisation kommen schon auf sehr seltsame Ideen. Den ganzen Verein über einen Kamm zu scheren, wäre falsch, aber zumindest einige Mitglieder kann man ganz gut mit den Personen gleichsetzen, die sich heutzutage "FeministInnen" nennen und überall Sexismus sehen, wo es keinen gibt und im Grunde nicht für Gleichberechtigung, sondern für die Unterdrückung der Männerwelt stehen. Einem Affen ein Urheberrecht zusprechen wollen (was sollte der Affe denn überhaupt damit wollen?) und gegen ein Tabletop-Spiel vorzugehen, da einige Charaktere offensichtlich Pelze tragen ist schon extrem grenzwertig. Zumal es Warhammer 40k schon seit 30 Jahren gibt, wieso also jetzt plötzlich auf den Trichter kommen, etwas dagegen zu sagen?
__________________
Mit Zitat antworten
  #987  
Alt 19.07.2017, 02:40
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist offline
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Hm, das wird wohl der andere Link gewesen sein. Den hatte ich mir nicht angetan, denn die "Welt"-Zeitung ist mir als Quelle etwas zu rechts gelagert um objektiv sein zu können - ebenso wie ich die "Zeit" nicht lese, weil sie mir zuviel linken "bias" hat.

Ich denke, PETA hat wie viele dieser Organisationen einige Extremisten in ihren Reihen, die nahezu militanten Tierschutz als Religions-Ersatz haben.
Natürlich landet der Unsinn, der von solchen Spezis von sich gegeben wird, viel eher als freudig aufgegriffenes Clickbait in den Medien, als die Petitionen gegen das Kükenschreddern, Pelzfarmen, den Walfang, das Schlachten schwangerer Kühe und Ersticken-lassen ihres fast geburtsreifen Nachwuchses in Mülltonnen oder ein dringend nötiges Haustierschutzgesetz inklusive Hundeführerschein, die in letzter Zeit von der Organisation ausgegangen sind - oder die Erfolge, die sie mit anderen Tierschutzorganisationen in den letzten Jahren sehr wohl erzielt hat.

Denn an diese Themen werden wir ungern erinnert - es ist viel bequemer, nicht zu wissen, wo das Fleisch, der Fisch, das Ei oder das Leder herkommt, als sich mit der extremen Belastung, im Grunde ziemlich hilflos demgegenüber zu sein, auseinandersetzen zu müssen. Also klicken wir sowas deutlich seltener - keine Chance auf einen Artikel in Welt und co.
Da gefallen wir uns viel lieber in gerechtem Zorn über einen zielgenau gestreuten Aufreger, der ohnehin niemals irgendeinen Erfolg haben kann.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #988  
Alt 19.07.2017, 16:28
Benutzerbild von Indiana Jones
Indiana Jones Indiana Jones ist offline
⬆️⬆️⬇️⬇️⬅️➡️⬅️➡️🅱️🅰 ️

 
Registriert seit: 13.04.2006
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Das stimmt wohl, wobei ich doch relativ häufig Links zu Artikeln sehe, die diese grausamen Methoden beleuchten. Man muss also nicht zwangsweise aktiv nachforschen, um da hin zu kommen.
__________________
Mit Zitat antworten
  #989  
Alt 20.07.2017, 14:28
Benutzerbild von Biohazard
Biohazard Biohazard ist offline
Ich gehe nicht nach Hause
 
Registriert seit: 27.05.2008
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Das stimmt tatsächlich. Solche Dokus wie Earthlings und Co. sind meiner Meinung nach auch ein Grund dafür, warum Vegetarier und Veganer ein schlechtes Bild in der Gesellschaft haben.

Die Dokus "zwingen" einige Leute ihre Essgewohnheit wie eine Religion anzusehen. Sie wollen uns mit diesen ganzen Bildern schockieren, wieso sonst sollte man sonst auf Fleisch verzichten? Aber diese Schock-Propaganda funktioniert einfach nicht.

Was mich interessieren würde: Achtet ihr denn eigentlich auf euer Fleischkonsum? Haben wir Vegetarier oder Veganer in unserer kleinen Runde?
Mit Zitat antworten
  #990  
Alt 20.07.2017, 15:57
Benutzerbild von Indiana Jones
Indiana Jones Indiana Jones ist offline
⬆️⬆️⬇️⬇️⬅️➡️⬅️➡️🅱️🅰 ️

 
Registriert seit: 13.04.2006
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Ich finde das ehrlich gesagt albern, seine Essgewohnheiten nur wegen diesen Dokus zu ändern, vor allem, wenn man in Deutschland lebt. Die gezeigten Tierhaltungen in diesen Filmen befinden sich überwiegend in den USA, also sind wir hier eh davon verschont. Klar, Massentierhaltungen gibt es auch in Europa und den Tieren geht es auch nicht gerade prickelnd, aber so schlecht wie an manchen Orten in Trumpland geht es ihnen noch lange nicht.

Außerdem muss man auch nicht unbedingt komplett auf tierische Produkte verzichten, wenn man einfach darauf achtet, wo diese herkommen. Ich esse nur Fleisch vom Metzger und achte genaustens drauf, wo Eier herkommen. Und um McDonald's und Co. mache ich eh schon seit einiger Zeit einen großen Bogen.

Vegetarier kann ich ja auch noch verstehen, aber bei Veganern hört es bei mir ganz auf. Das sind zum Teil Leute, die auch ihre Hunde vegan ernähren und sich dann wundern, dass diese krank werden oder die es schlimm finden, wenn in einer Doku gezeigt wird, wie ein Löwe ein Zebra anfällt und tötet. Und dann müssen einem viele davon ja auch noch ihren "Glauben" aufs Auge drücken und sofort empört darüber sein, wenn man ein Wurstbrot isst. Mir ist es egal, was andere essen, aber bitte macht doch nicht Leute an, die nicht eurer heiligen Lebensmittelreligion folgen.

Und ich hätte ehrlich gesagt auch keine Lust darauf, meine Ernährung so umzustellen, dass ich tausend Pillen am Tag schlucken muss, um den Mangel an tierischen Lebensmitteln zu kompensieren. Vegetarisch wäre okay, ich esse eh nicht so viel Fleisch. Aber Vegan ist doch definitiv gegen die Natur, da der Mensch so konzipiert ist, dass er eben nicht nur von Pflanzen leben kann (genau so wie die weiter oben genannten Hunde, die vegan ernährt und dann krank werden).
__________________
Mit Zitat antworten
  #991  
Alt 20.07.2017, 18:48
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist offline
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Zitat:
Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
Ich finde das ehrlich gesagt albern, seine Essgewohnheiten nur wegen diesen Dokus zu ändern, vor allem, wenn man in Deutschland lebt. Die gezeigten Tierhaltungen in diesen Filmen befinden sich überwiegend in den USA, also sind wir hier eh davon verschont. Klar, Massentierhaltungen gibt es auch in Europa und den Tieren geht es auch nicht gerade prickelnd, aber so schlecht wie an manchen Orten in Trumpland geht es ihnen noch lange nicht.
Entschuldige, Indy, aber einfach nur nein. Denn da gibt es schlicht keinen Unterschied, sobald es in die Massentierhaltung geht. Und Bio und Öko machen auch hierzulande irgendwas unter 5% aus. Und die sind auch nicht alle ohne, denn die Regeln sind immer noch ziemlich lasch. Und die Überprüfung ihrer Einhaltung ist fast nicht möglich.

Und selbst wenn es ihnen nicht so schlecht "wie an manchen Orten in Trumpland geht", ist Tierquälerei Tierquälerei und Haarspalterei darüber, ob es noch ärmere Wesen gibt, als Mastschweine, die auf 3x3 Meter mit 5 Tieren in ewiger Finsternis und Gestank leben oder Enten, die ihren Kopf nicht heben können, weil sie so überzüchtet sind, bis beide dann ihr Leben nach maximal ein bis zwei Jahren durch einen Schnitt in die Halsschlagader lassen (human natürlich, weil - naja, meistens - leidlich auf brutale Weise vorher "betäubt") ist wohl kaum eine Entschuldigung für unseren "modernen" Umgang mit Nutztieren.

Ich esse auch Fleisch. Aber ich mache mir keine Illusionen, dass das Tier, das ich grade esse, für mkich massives Leid hat über sich ergehen lassen müssen. Dieses Wissen sorgt ganz allein für Reduktion.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #992  
Alt 20.07.2017, 18:55
Benutzerbild von Indiana Jones
Indiana Jones Indiana Jones ist offline
⬆️⬆️⬇️⬇️⬅️➡️⬅️➡️🅱️🅰 ️

 
Registriert seit: 13.04.2006
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Na ja, ich habe einige dieser Dokus gesehen und mich auch darüber schlau gemacht, was in Europa gemacht wird und dazwischen liegen für mich Welten. Klar ist Massentierhaltung generell schlecht und deswegen tu ich auch mein bestes, kein Fleisch dieser Herkunft zu essen. Es geht mir ja auch eher darum, dass einige Leute so tun, als würde Fleisch jedweder Herkunft nur von gequälten Tieren kommen, auch wenn man es beim Metzger kauft, der nur Tiere aus der Umgebung bezieht, die man täglich auf der Weide beim Grasen beobachten kann.

Ich hab das ein wenig falsch ausgedrückt, sorry.
__________________

Geändert von Indiana Jones (20.07.2017 um 18:58 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #993  
Alt 20.07.2017, 19:16
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist offline
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

NP, ich denke sicher nicht schlecht von Dir.

Naja, ich weiß nicht wie das bei Euch ist, aber hier schlachten die Metzger nicht selbst, sondern kriegen ihr Fleisch aus den großen Schlachthöfen der Region. Und haben ein großes Interesse daran, dem Kunden zu sagen, dass jedes Stück davon einer hiesigen, glücklichen Kuh gehört hat - eine Aussage, die sie so selbst nicht nachprüfen können und bei der ich einem Schlachthofmitarbeiter, der mir als Metzger das beim Verkaufsgespräch erzählt, auch nur sehr bedingt glauben würde. Es ist Massenproduktion und Massentötung, da wird kein Unterschied für die Kuh vom Bauer Schmidt, der tatsächlich noch Weiden hat, gemacht und deren Leiche kriegt keinen extra Aufkleber.

Hier laufen keine Schweine und nur extrem selten Hühner herum, nur ein paar Milchkühe in den Kleinbetrieben - aber auch deren zuvor nötige Kälber wirst Du nie zu Gesicht bekommen, weil sie bereits glücklicher Kalbsbraten aus der Region wurden, kaum, dass sie laufen konnten.

Wenn Du Dich fragen möchtest, was Du als akzeptable Haltung betrachten würdest, stell Dir einfach vor, Euer Familienhund oder irgendein anderes Tier, das Du liebst oder geliebt hast, müßte leben wie ein Mastschwein und sterben wie ein Mastschwein.
Wir kriegen immer die Krise, wenn Chinesen Hunde töten - weil wir diese Tiere in einen besseren Status gehoben haben. Wenn ein Huhn mit ein paar anderen an seinen Beinen aufgehängt in ein unter Strom stehendes Bad gesenkt wird, um es zu "betäuben", ist das halt nötig, finden wir zugleich.
Die Website von Animal Rights Watch ist ziemlich deprimierend. Aber lies sie mal durch.

Wenn Du sicher sein willst, kannst Du genau eins machen, und das ist einen selbstschlachtenden Bauernhof finden, den du jederzeit besuchen kannst. Gibt hier ein paar. Ansonsten sind leider ungefähr 90% der netten Aussagen nur Illusion. Und dessen sollte man sich im Klaren sein.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #994  
Alt 20.07.2017, 21:44
Benutzerbild von Indiana Jones
Indiana Jones Indiana Jones ist offline
⬆️⬆️⬇️⬇️⬅️➡️⬅️➡️🅱️🅰 ️

 
Registriert seit: 13.04.2006
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Das kommt natürlich auf den Metzger an. Aber hier in der Gegend gibt es definitiv noch sehr viel Landwirtschaft, nicht nur mit Getreide, sondern auch mit Tieren und der Metzger, von dem wir unser Fleisch beziehen, schlachtet auch selbst. Zwar nicht alles, aber zumindest den Großteil.

Für mich akzeptable Haltung heißt grundsätzlich, dass die Tiere die Möglichkeit hatten, draußen herumzulaufen und Gräser und Körner von den Weiden zu fressen.
__________________
Mit Zitat antworten
  #995  
Alt 20.07.2017, 22:10
Benutzerbild von Biohazard
Biohazard Biohazard ist offline
Ich gehe nicht nach Hause
 
Registriert seit: 27.05.2008
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Also ich esse auch Fleisch vom Metzger.

Was ich inzwischen meiner ganzen Familie verbieten konnte ist Hackfleisch von irgendwelchen Supermärkten zu kaufen.

Und da hatten tatsächlich solche Dokus Einfluss drauf.

Warum? Beim Hackfleisch kann man doch gar nicht wissen was drin ist...Dann gab es noch diese Welle wo in Lasagne Pferdefleisch drin war.. Ich würde da lieber aufpassen und lieber zusehen wie der Metzger Fleisch vor meiner Nase vorbereitet und verpackt. Allgemein bei Fleisch aufpassen, wo es verarbeitet ist.

So kann man doch wieder ohne schlechtes Gewissen Hackfleisch essen.

Bin der Meinung, dass wir in Deutschland sehr viel Hackfleisch konsumieren. Da muss man doch echt aufpassen.

Ich rate euch das selbe!
Mit Zitat antworten
  #996  
Alt 20.07.2017, 22:14
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist offline
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Ich denke, ich bin weitgehend sicher vor Hackfleisch. ^^
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #997  
Alt 20.07.2017, 22:18
Benutzerbild von Biohazard
Biohazard Biohazard ist offline
Ich gehe nicht nach Hause
 
Registriert seit: 27.05.2008
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Das ist sogar vieeel besser so!
Mit Zitat antworten
  #998  
Alt 20.07.2017, 22:33
Benutzerbild von xxcoy
xxcoy xxcoy ist offline
What's my age again..?

 
Registriert seit: 16.09.2004
Ort: Aachen
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Man weiß auch wirklich nie, wer... äh was drin ist.
__________________
ye shall not rob from the house I have built
or commit any theft or unrighteousness
lest ye be struck down and driven into the earth forthwith
and the land of the heathen consume you.
book of the stone

Mit Zitat antworten
  #999  
Alt 21.07.2017, 12:48
Benutzerbild von Indiana Jones
Indiana Jones Indiana Jones ist offline
⬆️⬆️⬇️⬇️⬅️➡️⬅️➡️🅱️🅰 ️

 
Registriert seit: 13.04.2006
Standard AW: Tierrechte und Quälerei - Diskussion

Mach ich eh schon, danke, Bio.

Wobei ich sagen muss, dass mir seit einigen Jahren Schweinefleich generell nicht mehr so gut schmeckt, auch unabhängig davon, wo es herkommt. Wobei Schweinefleisch ja eh nicht so gesund sein soll wie z.B. Rindfleisch.
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.