Zurück   Eidosforum - User helfen Usern - > Dies und Das > Smalltalk

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #26  
Alt 26.08.2017, 10:59
Benutzerbild von jones110
jones110 jones110 ist offline
Clexa - True Love :)
 
Registriert seit: 14.12.2008
Ort: Im 23880 Wagon
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Und wie viele % hatten diese Splitterparteien? :'D
Wenn du mir jetzt sagst das dort 42 Parteien mit jeweils 2-3% saßen und diese sich nicht einig wurden, dann ist das doch selbstverständlich?
Wenn wir heute die 5% Hürde weglassen würde, glaube ich kaum das sowas wieder passiert. :'D Ich denke eher andere Parteien werden mehr als 5% dann haben und nicht nur mit 1% reinkommen.
Außerdem was sind das für Politiker wenn sie sich gegenseitig blockieren, obwohl sie gemeinsam ein Kompromiss finden sollen? Die sind in meinen Augen in einer Demokratie politisch unfähig.
__________________


Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 26.08.2017, 21:45
Queru Queru ist offline
Murphologe
 
Registriert seit: 05.01.2010
Standard AW: Bundestagswahl 2017

42 war einfach nur eine so dahingesagte Zahl. Okay, zufällig auch die Zahl der zur aktuellen Wahl zugelassenen Parteien (wenn ich da richtig liege), aber ich hätte genausogut 25, 93 oder drölfzig schreiben können.

Und außerdem:
Zitat:
Außerdem was sind das für Politiker wenn sie sich gegenseitig blockieren, obwohl sie gemeinsam ein Kompromiss finden sollen?
Ganz normale Bundestagsabgeordete seit den letzten über 60 Jahren.
__________________
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand legt: Jeden Tag schafft es einer von euch, bequem darunter durch zu marschieren!

*click*
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 27.08.2017, 05:08
Benutzerbild von jones110
jones110 jones110 ist offline
Clexa - True Love :)
 
Registriert seit: 14.12.2008
Ort: Im 23880 Wagon
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Zitat:
Zitat von Queru Beitrag anzeigen
Ganz normale Bundestagsabgeordete seit den letzten über 60 Jahren.
So und jetzt denk nach wieso ich diese "normalen" nicht wähle.
__________________



Geändert von jones110 (27.08.2017 um 05:09 Uhr). Grund: drink a dream, betrunken xD
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 27.08.2017, 10:26
Queru Queru ist offline
Murphologe
 
Registriert seit: 05.01.2010
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Das zieht von A wie AfD bis V wie den Violetten (weiter hinten im Alphabet fällt mir auf Anhieb niemand ein).
__________________
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand legt: Jeden Tag schafft es einer von euch, bequem darunter durch zu marschieren!

*click*
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 27.08.2017, 18:32
Benutzerbild von Doctor Jones
Doctor Jones Doctor Jones ist offline
Adeptus Mechanicus
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Hamburg
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Neue Bevormundungspläne und Koalitionsbedingungen von den Grünen für die anstehende Bundestagswahl:

Zitat:
Die Grünen

Özdemir nennt Ende des Verbrennungsmotors als Koalitionsbedingung
Der Spitzenkandidat der Grünen will nur dann mitregieren, wenn das Aus für den Verbrennungsmotor kommt. CSU-Chef Seehofer hatte das Gegenteil zur Bedingung gemacht.


Wer mit den Grünen koalieren möchte, muss dem Ende des Verbrennungsmotors zustimmen, so sieht es der Spitzenkandidat. "Grüne gehen in keine Koalition, die nicht das Ende der Ära des fossilen Verbrennungsmotors einleitet und den Einstieg in den abgasfreien Verkehr schafft", sagte Cem Özdemir, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Zuvor hatte CSU-Chef Horst Seehofer klargestellt, dass seine Partei nur an einer Regierung beteiligt sein werde, die am Verbrennungsmotor festhält. Dieses Thema könnte somit für Diskussionen bei möglichen Koalitionsverhandlungen zwischen Union und Grünen führen.
In ihrem Wahlprogramm fordern die Grünen, ab 2030 in Deutschland keine neuen Autos mit Verbrennungsmotor mehr zuzulassen. Seehofer hatte den Funke-Zeitungen dazu gesagt, ein Verbot von Benzinern und Dieselfahrzeugen lege "die Axt an die Wurzel unseres Wohlstands". Das sei "in Koalitionsgesprächen für die CSU genauso wenig verhandelbar wie Steuererhöhungen, eine Erleichterung der Zuwanderung und eine Lockerung der Sicherheitspolitik".

Özdemir entgegnete, damit sei die Aufstellung für den Wahlkampf klar. "Wer den Auto-Standort Deutschland erhalten, die Luft sauber bekommen und das Klima schützen möchte, muss Grün wählen", sagte er den Funke-Zeitungen. "Wer das deutsche Auto künftig im Museum besichtigen will und sich eine schwarz-gelbe Retro-Koalition wünscht, die Deutschlands Zukunft schadet, findet bei der CSU das bessere Angebot."

Özdemir machte zugleich deutlich, dass er Seehofers Vorgaben nicht ernst nimmt. Selbst Kanzlerin Angela Merkel (CDU) halte "das Ende des Verbrennungsmotors für den richtigen Ansatz", sagte er.
http://www.zeit.de/politik/deutschla...brennungsmotor

Also da die fossilen Rohstoffe endlich sind, muss man natürlich Alternativen finden aber diese Bevormundung der Grünen in Form von Verboten gefällt mir gar nicht. Sollen die Leute doch selber entscheiden ob sie sich ein Auto mit Elektro-, Wasserstoff- oder Verbrennungsmotor kaufen wollen.
Und wer kann sich denn bitte schön schon ein reines Elektroauto leisten? Die sind doch sauteuer (eins von Tesla ab 60000 Euro aufwärts) und ich bin mir sicher, auch bei den Wählern der Grünen wird die Zustimmung aufhören, wenn sie auf's Auto angewiesen sind und sie sich auf einmal kein Auto mehr leisten können...
Und für die deutsche Wirtschaft wäre es sicherlich auch eine Katastrophe, wenn sie ihre ganzen Transporter auf teure und leistungsschwache Elektro- und Wasserstoffmotoren umrüsten müssten.
Broder hatte da letztens einen Artikel veröffentlicht, der leider ein Bezahlartikel ist aber die ersten kostenlosen Sätze beschreiben die Zukunft unter den Grünen schon ganz gut....

https://www.welt.de/kultur/article16...olksfeind.html

.... Raucher wurden schon erfolgreich aus dem öffentlichen Leben verbannt, dem Diesel und den anderen Verbrennungsmotoren geht's gerade an den Kragen und danach werden die Grünen sich darauf konzentrieren den Zucker entweder gleich ganz zu verbieten oder wenn das nicht möglich ist, den Zuckerkonsum den Deutschen so auszutreiben, wie schon der Tabakkonsum den meisten Deutschen ausgetrieben wurde. Persönlich würde ich aber vermuten, das sich die Grünen dabei zeitgleich aber auch noch auf einen Bann für den Verzehr von Fleischprodukten konzentrieren werden.
__________________
"Eyes without life, maggot-ridden corpses, mountains of skulls. These are some of my favourite things! "

Skynet to his human creators...
Mit Zitat antworten
  #31  
Alt 27.08.2017, 19:32
Queru Queru ist offline
Murphologe
 
Registriert seit: 05.01.2010
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Die Grünen mit ihren Wahnvorstellungen kann doch niemand mehr ernst nehmen...

Aber in einem Punkt haben die Baumschmuser allerdings recht: die Industrie macht erst was, wenn sie durch Gesetze direkt oder indirekt dazu gezwungen wird.

Du musst dir als e-Auto aber auch nicht gleich die Premiumklasse heraussuchen, es gibt auch erheblich günstiger Fahrzeuge, die dann allerdings nicht den Komfort und die Reichweite, geschweige denn jede Menge Schnellladestationen haben.
__________________
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand legt: Jeden Tag schafft es einer von euch, bequem darunter durch zu marschieren!

*click*
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 28.08.2017, 13:56
Benutzerbild von GunSlinger
GunSlinger GunSlinger ist offline
Infernal RE-Moderator

 
Registriert seit: 28.12.2000
Ort: Hell City
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Zitat:
Zitat von Queru Beitrag anzeigen
So wie damals in der Weimarer Republik, die sich durch ihre 42 Splitterparteien mit total gegensätzlichen Meinungen (was ja eigentlich nichts schlechtes ist), ohne Ende blockiert hat und dadurch nahezue beschlußunfähig war?
Damit so etwas nicht passiert (denn so eine Regierung ist nicht regierungsfähig), gibt es ja die 5 % Hürde.

Wenn eine Partei nicht mindestens 5 % der Bevölkerung hinter sich hat, hat sie in einer Regierung nichts verloren.
__________________
GUN - Your Infernal Mod -
We're breathing only to fade away, we're running just to get caught.
(V.H. Valo)
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 28.08.2017, 18:13
Queru Queru ist offline
Murphologe
 
Registriert seit: 05.01.2010
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Sag das nicht mir, sag das ein oder zwei Neuwählern hier im Forum.
__________________
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand legt: Jeden Tag schafft es einer von euch, bequem darunter durch zu marschieren!

*click*
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 29.08.2017, 01:34
Benutzerbild von Dark E
Dark E Dark E ist offline
liberalkonservativ
 
Registriert seit: 09.12.2006
Ort: Baden-Württemberg
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Ich kann mich noch nicht entscheiden welche Partei ich wählen werde. Alle haben ihre Nachteile.

Ich habe zwei mal die AfD gewählt. Einmal im BTW 2013 und einmal im Landtagswahl in BW.
ich habe immer mehr den Eindruck, dass die Partei zu weit nach rechts rückt seit Herr Lucke ausgetreten ist.
Die kann ich nicht mehr wählen.
Die AfD spricht durchaus Probleme an, deshalb sind die auch so erfolgreich, nur leider sind ihre Lösungen meiner Meinung nach zu streng.

Ich finde schon dass aus Sicherheitsgründen Grenzkontrollen wichtig sind und man auch Einwanderung von Asyl unterscheiden sollte.

Ich habe mir mal überlegt, ob ich doch lieber die CDU wählen sollte, aber dann wurde die CDU immer mehr zur SPD 2.0. Die CDU ist schon lange keine konservative Partei mehr. Genauso gut kann man das original wählen: die SPD.

Bei den Linken finde ich Frau Wagenknecht sehr überzeugend, nur leider ist sie in der falschen Partei.

Die Grünen kann ich aus verschiedenen Gründen nicht wählen. Eine alternative Naturschutz Partei bleibt für mich die ÖDP.

Kurz gesagt: ich werde voraussichtlich entweder die Linke wählen oder die ÖDP.
__________________


"Prüft alles und behaltet das Gute" (Thess. 5,21|Einheitsübers.)
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 29.08.2017, 10:04
Benutzerbild von GunSlinger
GunSlinger GunSlinger ist offline
Infernal RE-Moderator

 
Registriert seit: 28.12.2000
Ort: Hell City
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Queru: Das war auch nicht für dich gedacht sondern eher als Bestätigung deiner Aussage und als Erklärung der 5 %.
__________________
GUN - Your Infernal Mod -
We're breathing only to fade away, we're running just to get caught.
(V.H. Valo)
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 29.08.2017, 11:10
Benutzerbild von jones110
jones110 jones110 ist offline
Clexa - True Love :)
 
Registriert seit: 14.12.2008
Ort: Im 23880 Wagon
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Zitat:
Zitat von GunSlinger Beitrag anzeigen
Damit so etwas nicht passiert (denn so eine Regierung ist nicht regierungsfähig), gibt es ja die 5 % Hürde.

Wenn eine Partei nicht mindestens 5 % der Bevölkerung hinter sich hat, hat sie in einer Regierung nichts verloren.
Eine Partei die unter 51% (bzw. je nach dem um die Mehrheit der Sitze zu erlangen) ist nicht regierungsfähig.
Machen wir deswegen eine 51% Hürde, nein. Wir sind auch nicht in der DDR, wo SED ständig die Nr.1 ist und die Wahlen noch "egaler" wären als hier.

Das Problem ist, dann haben nach meiner Ansicht alle Parteien nichts in der Regierung verloren, solange sie nicht die Mehrheit (im Sinne von 50,1%) hinter sich hat.
Wer mir jetzt mit Koalitionen kommt, das ist ja irgendwo auch nicht richtig, denn hier werden oft Kompromisse eingegangen, aber möchte die eine Seite des Volkes oder die andere Seite das? Ich glaube nicht. (Ich denke da an die Maut, ich denke da an den Mindestlohn, an die Homoehe etc.).

Jede Partei die unter 5% ist hat nach meiner Ansicht im Landtag, Bundestag etc. etwas zu suchen und wenn sie dadurch (aufgrund Prozentuale Verrutschungen) einen Sitz im Landtag erhält (denn es ist immer noch Möglich das trotz des Weglassen der Hürde, man kein Sitz bekommt, weswegen ich mich auf den Kompromiss von 1% eingehen würde), dann hat sie da auch zu bleiben.

Soviel dazu. Vielleicht liegst auch am Generationswechsel (im Sinne von meine Generation will keine Hürden), mal schauen wie es in 30-50 Jahren aussieht, wenn die heutige "Altendiktatur" wegfällt.

------

@Queru
Wen meinst du denn? Hab schon (ca.) 5 Wahlen hinter mir, sogar eine wo es keine 5% Hürde gab und ich happy bin, das diese Partei ihren Job gut macht.
__________________


Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 29.08.2017, 14:00
Benutzerbild von GunSlinger
GunSlinger GunSlinger ist offline
Infernal RE-Moderator

 
Registriert seit: 28.12.2000
Ort: Hell City
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Ich verstehe jetzt kein Wort, Jones, weil das einfach keinen Sinn macht.
Erklär dich neu.
__________________
GUN - Your Infernal Mod -
We're breathing only to fade away, we're running just to get caught.
(V.H. Valo)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 29.08.2017, 16:48
Queru Queru ist offline
Murphologe
 
Registriert seit: 05.01.2010
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Gunni, ich versteh das so: jede Partei hat nichts im Parlament zu suchen, wenn sie nicht über eine Mehrheit verfügt. Ich vermute mal, dass Jonsilein ein klein wenig überspitzt gegen die 5% Hürde argumentieren will. Aber die Idee ist nicht schlecht, keine Opposition mehr und keine langen Debatten über Gesetze, die dann doch nicht durchkommen. Regierung beschließt, Gesetz ist durch und alles wird gut. Klappte in diversen Dikaturen rund um den Globus ja bisher ganz gut, außer in den USA vielleicht.

@Jones
Fakt ist, dass die Weimarer Republik grade mal 25 Jahre Bestand hatte und daran war vermutlich die totale "Parteiensplitterung" im Reichstag nicht ganz unschuldig. - Weltwirtschaftskrise, Mega-Inflation und der verlorene Krieg (Dolchstoßlegende usw) sind naturlich auch daran Schuld gewesen.
Und wie lange gibts die Bananenrepublik Doofland jetzt schon? (Und die wurde auch nach nen verlorenen Krieg gegründet.)
__________________
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand legt: Jeden Tag schafft es einer von euch, bequem darunter durch zu marschieren!

*click*
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 29.08.2017, 18:00
Benutzerbild von Biohazard
Biohazard Biohazard ist offline
Ich gehe nicht nach Hause
 
Registriert seit: 27.05.2008
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Kann es sein, dass jones die 5 Prozent Hürde nicht mag, weil er das mit der "Demokratie" nicht in Verbindung bringen kann?

Er möchte ja, dass jede Meinung gehört wird, auch die kleinste. Oder jones?
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 29.08.2017, 19:32
Benutzerbild von jones110
jones110 jones110 ist offline
Clexa - True Love :)
 
Registriert seit: 14.12.2008
Ort: Im 23880 Wagon
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Zitat:
Zitat von Biohazard Beitrag anzeigen
Kann es sein, dass jones die 5 Prozent Hürde nicht mag, weil er das mit der "Demokratie" nicht in Verbindung bringen kann?

Er möchte ja, dass jede Meinung gehört wird, auch die kleinste. Oder jones?
Im Grunde gesehen ja. :'D Denn bekanntlicherweise macht die Mehrheit schlechte Entscheidungen, und ich denke das liegt daran das die Minderheit nicht genügend gehört wird.
Siehe Piratenpartei, huch die sind im Landtag wundern sich alle Parteien, sehr komisch wieso unterschiedliche Parteien unterschiedliche bzw. ähnliche Programme aufeinmal von den Piraten haben, woran kann das wohl nur liegen? (Rhetorische Frage, die Antwort ist klar. )
Zudem sollte die Politik auch mal Risiken eingehen, wie soll sich sonst ein Land weiter entwickeln zum Guten?

Zitat:
Zitat von Queru Beitrag anzeigen
@Jones
Fakt ist, dass die Weimarer Republik grade mal 25 Jahre Bestand hatte und daran war vermutlich die totale "Parteiensplitterung" im Reichstag nicht ganz unschuldig. - Weltwirtschaftskrise, Mega-Inflation und der verlorene Krieg (Dolchstoßlegende usw) sind naturlich auch daran Schuld gewesen.
Und wie lange gibts die Bananenrepublik Doofland jetzt schon? (Und die wurde auch nach nen verlorenen Krieg gegründet.)
Außerdem war die Gewaltenteilung nicht so, wie heute und weil sie nicht so war, konnte die NSDAP doch überhaupt so mächtig werden.
Ob sie Schuldig oder Unschuldig ist diese Parteiensplitterung, heutzutage wäre es möglich mehrere Parteien im Bundestag/Landtag etc. zu haben, aber anscheinend haben die "alten" Parteien Angst um etwas daran zu ändern.
Du hast da was vergessen, nach dem verlorenen Krieg gab es gleich einen etwas kälteren Krieg. Außerdem gab es dann noch eine "Diktatur" in Deutschland, wenn man ganz Deutschland mitzählt.
Zusätzlich hat Deutschland seine Geschichte verarbeitet (Studentenbewegung) und nicht nur "jaja ist passiert", wie soll man sonst erklären das unser "Rechtsruck" unter 20% bleibt, verglichen mit Österreich und Frankreich. Am Ende kann man auch meinen das diese Verarbeitung nur im Westen stattgefunden hat, und deshalb überhaupt dieser Rechtsruck eine Chance hat. (Kein Plan über den Osten grad habe, aber dort war ja alles irgendwie sehr streng. )
Noch dazu kam nach dem zweiten Weltkrieg die UNO, die besser funktionierte als ihr Vorgängermodell. (Anscheinend brauchte man den zweiten Weltkrieg, um nochmal alle wach zu rütteln).
Die Wirtschaftskrise damals, heutzutage helfen wir alle Hand in Hand, wenn es uns wirtschaftlich schlecht geht. (Griechenland, Irland)
Zuisätzlich zu allem noch, waren wir damals eine junge Demokratie und welche junge Demokratie hatte nicht am Ende wieder ein Diktator/Kaiser/König? (Ich denk grad an Napoleon :'D)

So aus Interesse hab ich mir mal eine Wahl (bzw. Sitzverteilung) angeschaut.
https://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagswahl_Mai_1924
11,7%, wären unter unsere 5%-Hürde damals gefallen. Was ich schon eine beachtliche Menge finde, von heute 80 Mio, wären das etwas mehr als 8 Millionen Menschen die ihre Meinung nicht vertreten können. (Davon ausgegangen natürlich, das alle wählen gehen).
Von 472 sind 35 Sitze (nur) von Parteien besetzt die unter 5% gefallen sind, das reicht nie im Leben um gegen Gesetze zu stimmen, wenn man sich mit anderen Parteien in der Opposition nicht einig ist.

Ich verharre/bestehe/etc. darauf das die 5%-Hürde abgeschafft werden soll und sie eindeutig der Demokratie im Wege steht.
Ich spreche mich ja nicht generell gegen eine Sperrklausel aus, weswegen ich ja Kompromissbereit für die 1% wäre. Denn wie man bei der Wahl der Weimarer Republik sieht, kann nicht jede Partei einen Sitz erlangen. :'D
__________________



Geändert von jones110 (29.08.2017 um 19:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 29.08.2017, 21:13
Benutzerbild von Biohazard
Biohazard Biohazard ist offline
Ich gehe nicht nach Hause
 
Registriert seit: 27.05.2008
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Zitat:
Zitat von jones110 Beitrag anzeigen
Im Grunde gesehen ja. :'D Denn bekanntlicherweise macht die Mehrheit schlechte Entscheidungen, und ich denke das liegt daran das die Minderheit nicht genügend gehört wird.
Ja, ich glaube jetzt verstehe ich endlich deine Gedanken. Du stellst dir vor unsere Demokratie wäre eine direkte Demokratie, oder sagen wir lieber du hast den Wunsch, dass es in diese Richtung geht.

Ich würde dir vorschlagen dich mit diesem Gedanken mal mehr auseinanderzusetzen. An sich hast du eine schöne utopische Idee.

Aber die direkte Demokratie bringt auch so einige Nachteile mit sich: Zum einen das hier. Hab ich aus Wiki kopiert:
Zitat:
Direkte Demokratie bewirke automatisch eine Abwertung des Parlaments und könne Populismus und Polemik fördern.
Für mich ist das ein sehr entscheidender Punkt. Wenn du dir die Nachteile weiter durchliest wirst du auch sehen, dass Minderheiten in solch einer Regierungsform es noch schlimmer hätten und sogar noch viel mehr. Sich damit auseinanderzusetzen lohnt sich wirklich.

Unsere repräsentative Demokratie hat schon einen guten Sinn dahinter. Du kannst diese Form auch gerne als Scheindemokratie bezeichnen, aber dieses System funktioniert ja ziemlich gut. Da sollte man nicht einfach was ändern.

Und an sich ist die Demokratie bzw. die Freiheit so gesehen eine Illusion, aber ich will jetzt nicht philosophisch werden. Vielleicht verstehst du ja was ich damit meine.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 29.08.2017, 22:03
Benutzerbild von jones110
jones110 jones110 ist offline
Clexa - True Love :)
 
Registriert seit: 14.12.2008
Ort: Im 23880 Wagon
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Ähm nein, bei direkter Demokratie entscheidet das Volk ja selbst direkt. :'D
Ich will schon parlamentarisch, aber halt keine Hürden. Ich will halt das die anderen Parteien auch eine Chance haben, denn von den Piraten hat man erst was groß gehört nach dem sie im Landtag waren, bei der AfD im Grunde genau so
Wenn ich deine direkte(re) Demokratie will, geh ich in die Schweiz. xD
__________________


Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 30.08.2017, 15:23
Benutzerbild von Doctor Jones
Doctor Jones Doctor Jones ist offline
Adeptus Mechanicus
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Hamburg
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Direkte Demokratie wie in der Schweiz hat auch so seine Nachteile.
Zum Beispiel die Themen Todesstrafe oder Zwangskastration. Das sind eigentlich so Themen wo die meisten wohl sagen würden, das so etwas in einer richtigen Demokratie nichts zu suchen hat.
Aber in Zeiten der reißerischen Berichterstattung würde bei 'nem vergewaltigten Mädchen die Bild und Morgenpost so berichten wie sie es halt immer tun und die von Springer beeinflusste Masse würde eine Volksabstimmung darüber fordern, ob Vergewaltiger zum Tode verurteil oder kastriert werden sollten oder nicht und eine Abstimmung über den legalen Feuerwaffenbesitz hättest Du dann auch bald und dann hast auf einmal in Ostdeutschland rechtsextreme, bewaffnete Milizen/Bürgerwehren (wie in den USA), die auf Pick Ups und mit der Schrotflinte oder gleich mit dem M16 Sturmgewehr durch Nachbarschaft ziehen und jeden Nicht-Weißen schikanieren und einschüchtern.
__________________
"Eyes without life, maggot-ridden corpses, mountains of skulls. These are some of my favourite things! "

Skynet to his human creators...
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 24.09.2017, 19:37
Benutzerbild von jones110
jones110 jones110 ist offline
Clexa - True Love :)
 
Registriert seit: 14.12.2008
Ort: Im 23880 Wagon
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Weltuntergang die Rechtsparteien haben zuviele %
__________________


Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 24.09.2017, 21:26
Benutzerbild von vandit
vandit vandit ist offline
 
Registriert seit: 18.07.2005
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Freu dich doch, die jung getrimmte FDP ist wieder im Bundestag und wahrscheinlich auch wieder in einer Regierung mit den Grünen. Ihr seid Jamaika!

Wart ihr eigentlich alle wählen? Bei uns ist es Mitte Oktober soweit ...
__________________
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 24.09.2017, 21:42
Benutzerbild von Indiana Jones
Indiana Jones Indiana Jones ist offline
⬆️⬆️⬇️⬇️⬅️➡️⬅️➡️🅱️🅰 ️

 
Registriert seit: 13.04.2006
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Jupp, ich war wählen. In den letzten Jahren hab ich angefangen, mich mehr für Politik zu interessieren als ich jemals für möglich gehalten hätte. Kommt wohl davon, wenn so viel Mist passiert, dass die Braunen viel Hass schüren können und man Gefahr läuft, dass die an die Macht kommen wenn man nicht wählen geht.

Eine Jamaika-Koalition... Wann war so etwas zuletzt möglich? Das war noch zu Gerhard Schröder Zeiten, oder?

Ich habe übrigens brav die Grünen und die Piraten gewählt.
__________________

Geändert von Indiana Jones (24.09.2017 um 21:49 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 24.09.2017, 23:34
Benutzerbild von Dark E
Dark E Dark E ist offline
liberalkonservativ
 
Registriert seit: 09.12.2006
Ort: Baden-Württemberg
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Ich war auch wählen. Ich habe ausnahmsweise die FDP gewählt.
__________________


"Prüft alles und behaltet das Gute" (Thess. 5,21|Einheitsübers.)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 25.09.2017, 00:12
Benutzerbild von jones110
jones110 jones110 ist offline
Clexa - True Love :)
 
Registriert seit: 14.12.2008
Ort: Im 23880 Wagon
Standard AW: Bundestagswahl 2017

Zitat:
Zitat von vandit Beitrag anzeigen
Freu dich doch, die jung getrimmte FDP ist wieder im Bundestag und wahrscheinlich auch wieder in einer Regierung mit den Grünen. Ihr seid Jamaika!

Wart ihr eigentlich alle wählen? Bei uns ist es Mitte Oktober soweit ...
Nein, die FDP macht viel zu viel CDU Müll mit.

Jop jop

Zitat:
Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
Eine Jamaika-Koalition... Wann war so etwas zuletzt möglich? Das war noch zu Gerhard Schröder Zeiten, oder?

Ich habe übrigens brav die Grünen und die Piraten gewählt.
Auf Bundesebene weiß ich es nicht, aber aktuell in Schleswig-Holstein ist eine Jamaika-Koalition an der Regierung. :'D Durch den Grünen ist ein BGE in den Vertrag gerutscht, also das man mal schaut. (FDP sagte dann dies wieder und CDU das wieder)
War sowieso erstaunt das der FDP-Mensch hier bei uns Vize ist bei der FDP-Bundesebene O_ô
Aktuell ist es bei Jamaika hier bei uns sehr ruhig, liegt aber auch daran das keine Piraten mehr anwesend sind, weswegen mein Informationsfluss eher langsamer ist.

Habe übrigens Die Grünen (Erststimme) und ödp (Zweitstimme) gewählt, weil Piraten nicht zur Wahl antreten konnten.
Für ein Moment hatte ich dann überlegt beim Wahlzettel doch die MLPD zu wählen, aber die sind mir zu Feministisch. Mit 55 Jahren soll Frau in Rente gehen und Mann erst mit 60 Jahren........Tschuldigung, aber Gleichberechtigung sieht bei mir gewaltig anders aus.
----

Ich will wenigsten einmal in meinen Leben eine Linksregierung mitbekommen auf Bundesebene. XD
Zuviele Menschen die rechts sind, zuviele.
Dann sagt noch SPD, "wir gehen nicht in die Regierung"
Spätestens seit dem weiß ich nun endgültig, das ich die SPD niemals wählen werde. Denn hätte ich sie "jetzt" gewählt, wäre ich noch wütender als jetzt und hätte bestimmt dann AfD (nächstes mal) gewählt. XD (Ist ja nicht so das ich im Wahllokal auch diese spontane Idee hatte, keine Piraten )
-----
Ich hoffe auf Neuwahl, wie immer wenn mir etwas nicht passt oder ich schwarz sehe mit blauen "Kreuz" und in der Mitte eine gelbe Sonne.
__________________


Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 25.09.2017, 00:58
Benutzerbild von vandit
vandit vandit ist offline
 
Registriert seit: 18.07.2005
Standard AW: Bundestagswahl 2017

jones, wäre die Sahra nichts für dich? Kommt ja auch aus der linken Ecke und sie sieht aus wie ein Endboss aus Resident Evil!

__________________
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 25.09.2017, 10:21
Benutzerbild von jones110
jones110 jones110 ist offline
Clexa - True Love :)
 
Registriert seit: 14.12.2008
Ort: Im 23880 Wagon
Standard AW: Bundestagswahl 2017

O_ô Nein ich halte nicht soviel von linken Politikern xD
Bin der Mensch der aufs Programm schaut XD wer da redet ist mir am Ende egal. XD
----
Da fällt mir ein, waren in Österreich nicht erst wahlen (innerhalb der letzten 2 Jahren)?
__________________


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.